Staffel 1,
1:02 STUNDE

Episode 26 – Mit dem Filmprojekt von Berlin nach Hollywood

Juni 05, 2018

Das Produzieren eines Filmes und die darauffolgende Auswertung ist wie wir alle wissen ein aufwändiger Prozess mit vielen Hürden, die zu meistern sind. Wenn der Film nun noch zusätzlich in Deutschland ein Genrefilm ist und aus der Animationsrichtung kommt, potenziert sich diese Aufgabe oft um ein Vielfaches. Weltweit sind Genre-Filme sehr hoch angesehen, aber haben in Deutschland einen vernachlässigten Stand. Mit dieser Problematik im Hinterkopf ist es immer interessant, wenn Projekte herauskommen, die direkt in diese Kerbe schlagen und sofort erfolgreich sind. Ein Beispiel ist der Film R’ha von Kaleb Luchowski.

 

Heute rede ich mit Kaleb über die Produktion von R’ha. Er hat den Kurzfilm 2013 im Rahmen seines Studiums umgesetzt und produziert. Direkt nach der Veröffentlichung kamen die ersten Mails aus Hollywood.

 

Wir reden über die Produktion eines fotorealistischen Animationsfilms, die darauffolgenden Gespräche mit Hollywood Executives der großen Studios und über den weiteren Werdegang des Films.

Schreibe einen Kommentar

Scroll to top
Geteilt