Staffel 1,
1:11 STUNDE

Episode 29 – Festivaleinreichung leicht gemacht

August 03, 2018

Nach der Produktion eines Films geht es an die Auswertung von diesem. Bei Kurzfilmen sieht diese Auswertung oft hauptsächlich so aus, dass man versucht, den Film auf namhafte Festivals zu bekommen. Wie wir alle aber wissen kann es richtig schwierig sein, das fertig produzierte Meisterwerk auf ein namhaftes Filmfestival zu bekommen. Zusätzlich kommt hinzu, dass viele Festivals Einreichgebühren haben. So kann die Auswertung trotz mäßigem Erfolg ganz schnell preislich in die Höhe schießen.

Um dem vorzubeugen und Zeit und Geld zu sparen empfiehlt es sich schon vor der Produktion einen Auswertungsplan zu erstellen. Soll der Film überhaupt auf Festivals laufen oder strebe ich eine Vimeo oder Youtube Auswertung an? Welches Festival passt zum Film? Wer ist die Zielgruppe für den Film und wie erreiche ich sie am Besten? Diese Fragen könnt ihr selber als Regisseur oder Produzent erarbeiten, oder ihr geht zu Filmfestival Agenturen. Diese helfen Euch, für eine Provision, dabei die richtigen Festivals zu finden und euer Film auch auf viele passende Festivals einzureichen.

In dieser Folge des Indiefilmtalk Podcasts reden wir mit Nils Strüven über das Thema Festivaleinreichung. Nils ist selbst ein  Regisseur, der hauptsächlich als Regieassistent an Filmsets arbeitet. Zusätzlich hat er sich zur Aufgabe gemacht Filme für Filmemacher auf Festivals auszuwerten. In dieser Folge gibt er uns ein sehr interessanten Einblick in seine Arbeit als Filmdistributor.

Einen Film von Nils findet ihr auch in voller Länge bei Youtube, falls ihr ihn beim Achtung Berlin Festival verpasst habt. Schaut einfach mal rein.

Mehr zu Nils findet ihr hier: http://www.nils-strueven.de/

 

Audiobearbeitung Matthias Steiert
Mehr zu Matthias findet ihr auf seiner Webseite

Schreibe einen Kommentar

Scroll to top
Geteilt