Podcast
01:01 STUNDE

#74 | Dynamische Festivalarbeit

16. April 2020

Dynamische Festivalarbeit

30 Jahre im Prozess der Neuerfindung

Jedes Jahr im April lockt das FILMFEST DRESDEN in seiner Festivalwoche über 20.000 Besucherinnen in die Stadt. Die internationalen Kurzfilmproduktionen bespielen die Dresdner Kinoleinwände und füllen zu bester Frühlingszeit die Säle und nicht zuletzt das Open-Air auf dem Neumarkt. Seit über 30 Jahren bringt es Kurzfilmliebhaberinnen und Filmschaffende aus über 90 Ländern zusammen. Eine Zeit, in der ein Festival viele Veränderungen, Trends und Anpassungen durchlebt. Wie wächst ein Festival über diesen langen Zeitraum? Welche Trends müssen gesetzt – welche Neurungen müssen durchgeführt werden? Was macht ein Festival zu dem, was es ist? Und wie wird solch ein großes Event während der Corona-Krise umorganisiert? Wie sieht die Festivalarbeit gerade aus?

Anne Gaschütz stellvertretende Festivalleitung und Festivalkoordinatorin vom FILMFEST DRESDEN begleitet das Festival nun schon seit 2013. Erst als Mitglied der Internationalen Sichtungskommission steht sie seit 2019 dem Festival als stellvertretende Festivalleitung zur Seite. Sie berichtet uns von ihrer Arbeit und den derzeitigen Herausforderungen.

Aufgrund der aktuellen Krise kann das 32. FILMFEST DRESDEN nicht wie angedacht vom 21.-26. April stattfinden – ein Ersatzdatum steht schon fest (08.-13. September 2020) – doch kurzfilmfrei wollen sie die Zeit nicht verstreichen lassen, daher findet ihr in den sozialen Kanälen unter #FFDDathome #sofascreening ab dem 21. April tägliche Film-Screenings und Live-Gespräche mit Akteur*innen der Kurzfilmszene.

Das FILMFEST DRESDEN findet ihr unter:

Homepage: https://www.filmfest-dresden.de/de/

Facebook: https://www.facebook.com/dresden.filmfest/

Instagram: https://www.instagram.com/filmfestdresden/?hl=en

Weiterführende Links und Empfehlungen von Anne Gaschütz:

Die AG-Kurzfilm informiert für alle Belange den deutschen Kurzfilm betreffend hier: https://ag-kurzfilm.de

Go Short (Nijmegen) starten anders als ursprünglich geplant ihr Festival online und zwar am 15. April 2020. Schaut mal rein: https://www.goshort.nl/en/

Kurzfilmische Angebote in Zeiten von Corona übersichtlich aufgelistet findet ihr hier: https://www.shortfilm.de/kurzfilmische-angebote-in-zeiten-von-corona/

My Darling Quarantine – Short Film Festival versorgt euch online mit ihrer Antwort auf COVID-19: https://www.talkingshorts.com/festivals/my-darling-quarantine-short-film-festival 

Mehr über das Online Film Magazin Talking-Shorts könnt ihr hier erfahren: https://www.talkingshorts.com 

Eine (unvollständige) Liste von der Krise betroffenen Festivals findet ihr hier: https://cineuropa.org/en/newsdetail/386891/

Mehr zum Thema Festivalarbeit findet ihr hier

Ähnliche Beiträge

Podcast
13 MINUTEN
30. Dezember 2020

Eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*in
Supporte den Podcast

Findest du die Episoden gut und willst mehr zu Themen aus der Filmszene hören? Dann bauen wir auf deine Unterstützung, um weiterhin tiefgründige, interessante, witzige und wissenswerte Folgen rund um das Filmschaffen zu produzieren. Du kannst uns über die Plattform Steady regelmäßig unterstützen oder über Paypal ein einmaliges Dankeschön da lassen. Vielen Dank!

INDIEFILMTALK-UPDATE Newsletter

Wenn du nichts mehr verpassen möchtest und immer up-to-date bleiben möchtest melde dich doch gerne beim Newsletter an.

Newsletter

Indiefilmtalk UPDATE

Werde Teil der Indiefilmtalk- Community  und bekomme Updates zu neuen Folgen, Beiträgen, Live-Talks und allem rund ums Filmschaffen.

Um unsere Webseite optimal für dich zu gestalten verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die Weitere Nutzung unserer Seite stimmst du der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen findest du hier in unserer Datenschutzerklärung.