Staffel 1,
53 MINUTEN

EP 34 – Ideen für eine gute Regisseur- und Schauspielerbeziehung

Oktober 20, 2018

Wie man einen Schauspieler richtig führt, ist eines der wichtigsten Aufgaben eines Regisseurs und Filmemachers. Neben den anderen Aufgaben, die für einen Filmdreh anstehen, muss sich ein Regisseur zusätzlich zurücknehmen und die persönliche und psychologische Arbeit mit den Schauspielern angehen. Jeder Schauspieler und jeder Regisseur ist anders. Damit diese beiden kreativen Köpfe am Set auf einer Wellenlänge funken und der eine versteht, was der andere will oder braucht, bedarf es einer guten Grundlage und Zusammenarbeit.

Um diese Grundlage zu schaffen, kann es von Vorteil sein, wenn sich der Filmemacher genauso wie man sich mit den technischen und betrieblichen Aspekten einer Produktion auch das Handwerkszeug der Schauspieler versteht und weiß wie man damit umgehen kann. Um das zu üben,  gibt es in Deutschland unzählige Workshops bei denen Schauspieler die einzelnen Methoden wie  Tschechov, Stanislavski oder Chubbuck üben und für sich ausarbeiten können. Hier kann man sich als Regisseur oft auch anmelden, mitmachen oder auch nur sehen, wie Schauspieler ihre Charaktere für sich entwickeln.

 

Heute reden Regisseur Dominik Balkow und Schauspielerin Jördis Trauer über Methoden, die Schauspieler nutzen können, um voll und ganz mit dem Charakter zu verschmilzen. Zusätzlich schauen wir uns die Beziehung von Regisseuren zu Schauspielern an und überlegen was Schauspieler hilft, alles aus ihrer Performance herauszuholen. Dominik und Jördis sind beide in der professionellen Schauspielgruppe ChubbuckActorsBerlin, wo Schauspieler ihre “Camera acting skills” zwischen engagements in einem geschützten Raum ausbauen können.

Meine Gäste:

Mehr zu Dominik Balkow: https://dominik-balkow.de

Mehr zu Jördis Trauer: https://www.joerdistrauer.de/v-i-d-e-o/

Schreibe einen Kommentar

Scroll to top
Geteilt