Staffel 1,
1:23 STUNDE

Episode 23 – Genre- und Fanfilme aus Deutschland

April 18, 2018

Der Fanfilm

Ein Filmgenre, das in Deutschland noch gar nicht so groß, aber in Amerika schon länger sehr bekannt ist und ein Sprungbrett für junge Filmemacher bedeuten kann, ist das Fanfilm-Genre. Dort werden bestehende Franchises genommen und in ein filmisches Gewand gesteckt. Dies können kurzformatige Buchverfilmungen oder langformatige Computerspieleverfilmungen sein. Was alle Fanfilme aber gemeinsam haben ist, dass die Macher selber Fans der Grundlage sind und diese so gut wie möglich repräsentieren wollen. Große Beispiele dafür sind der Star Wars Fanfilm von Shawn Bu und seinem Team, die Spieleverfilmung zum Spiel Halo von District 9 Regisseur Neill Blomkamp oder die H.P. Lovecraft Verfilmung “Die Farbe” von Huan Vu.

Den großen Vorteil den solche Filmprojekte im Vergleich zu “Origin” Kurzfilmen oder Langfilmen bieten, sind zum einen die Reichweite, die bei einem solchen Projekt bereits besteht und die dafür sorgt, dass der Film schneller an ein großes Publikum herangeführt werden kann. Zum Anderen kann man schnell echtes Feedback von einer großen Masse von Rezipienten erhalten, um so sein Können als Filmemacher auszubauen.

Ob Fanfilme in Deutschland eine gute Möglichkeit für junge Filmemacher sind, was man bei der Produktion von solchen Filmen beachten muss und wie mein Gast Huan Vu zu diesem Genre gekommen ist, besprechen wir beide in dieser Runde des Indiefilmtalk Podcasts. Weitere Themen, die bei dieser Episode mit vorkommen sind:

  • Die Förderung von Drehbüchern und Filmen mit fantastischen Stoff in Deutschland
  • Die Selbstdistribution seines Filmes
  • Die Gruppe des “Neuen Deutschen Genrefilms”. Der Neue Deutsche Genrefilm versucht den Genrefilm in Deutschland wieder aufblühen zu lassen und zu zeigen, dass auch wir Deutschen Genre wie Action, Horror, Thriller und Fantasy können. Mehr dazu findet ihr auf der Webseite des Neuen Deutschen Genrefilms.

 

Mein Gast Huan Vu ist Drehbuchautor, Regisseur und Cutter seiner eigenen Filme und hat mit mehreren Genrefilmen wie Damnatus, “Die Farbe” und seinem aktuellen Projekt “The Dreamland” große Schritte in der Produktion von Genrefilmen und Fanfilmen gemacht und arbeitet auch zusätzlich an seinem ersten Martialartsfilm, welcher in Berlin spielen soll.

Mehr von ihm findet ihr hier ->

 

Schreibe einen Kommentar

Scroll to top
Geteilt