Produktion

Podcast
1:52 STUNDEN
22. Dezember 2022

Das alte Jahr neigt sich dem Ende zu und wie jedes Jahr wollen wir diese Zeit gemeinsam mit euch und mit unseren filmischen GlĂŒhweindialogen zelebrieren. Mit unserer nun bereits 140. Folge beenden wir unsere diesjĂ€hrige Staffel und freuen uns auf die neuen Folgen, Herausforderungen, Projekte, UnterstĂŒtzer*innen, Freunden und Mitstreiter*innen die auf uns alle im neuen Jahr warten. Diesen Anlass nutzen wir natĂŒrlich auch, um euch allen ein fettes Danke zu sagen. Ohne euch wĂ€re dieses Projekt nicht möglich gewesen. Also:

Danke!! – an unsere GĂ€ste, Kooperationspartner*innen, Mitstreiter*innen und natĂŒrlich auch allen, die uns hören, teilen und weiterempfehlen. Danke!! – an unsere Supporter*innen, Steady-UnterstĂŒtzer*innen oder PaypalunterstĂŒtzer*innen die uns so tatkrĂ€ftig, auch monetĂ€r, in diesem Jahr unterstĂŒtzt haben, damit wir so zahlreiche Themen fĂŒr euch umsetzen konnten. Danke!! – An alle, die auch in diesem Jahr die Filmbranche mit ihrer vielfĂ€ltigen Arbeit zu einer diverseren, offeneren, barrierefreieren und nachhaltigeren Branche machen!

Habt alle feine Festtage und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

GlĂŒhweindialoge – It’s a wrap 2022

Unsere diesjĂ€hrigen GlĂŒhweindialoge sind wieder einmal vollgepackt mit einer fĂŒlle interessanter Themen rund um das Filmschaffen. Mit unseren GĂ€sten Jennifer Stahl (Leitung FIRST STEPS), Daniel Hettinger (Autor) und Anne Isensee (Animationsregisseurin) reden wir ĂŒber den Wunsch nach mehr Experimentierfreude in der deutschsprachigen Filmlandschaft, Herausforderungen in der Animationsfilmbranche und die Sichtbarkeit des Kinos in den nĂ€chsten Jahren. Zum Schluss darf natĂŒrlich die alljĂ€hrliche Vorstellung unserer Festtagsfilme nicht fehlen.

Unsere GĂ€ste:

Jennifer Stahl
Leitung FIRST STEPS
Webseite FIRST STEPS – LINK
GesprĂ€che aus der ersten Reihe – LINK

Anne Isensee
Animationsregisseurin und Animatorin
Webseite – LINK

Daniel Hettinger
Drehbuchautor
IMDB – LINK


Festtagsempfehlungen aus der Folge:

Kevin – Allein zu Haus – TRAILER-LINK

Kevin – Allein in New Yorck – TRAILER-LINK

Versprochen ist versprochen – TRAILER-LINK

Jasson und die Argonauten – TRAILER-LINK

Eine schöne Bescherung – TRAILER-LINK

Klaus – TRAILER-LINK

Dash & Lily – TRAILER-LINK

Jennifer’s Weihnachts-Musiktipp „A Super Mario World Holiday“: YOUTUBE-LINK

Susanne’s Weihnachts-Musiktipp Soundtrack zu „A marriage story“: SPOTIFY-LINK

Ähnliche Folgen:
#116 GlĂŒhweindialoge | SchlĂŒhweindialoge
#95 GlĂŒhweindialoge | Ende GelĂ€nde 2020!

Kino: Kaum Filme fĂŒr junges Publikum

„Ich interessiere mich sehr fĂŒr die junge Generation, da sie nicht nur unsere Zukunft ist, sondern auch die Zukunft des Kinos.“

Teresa Fritzi Hoerl

Laut der Kinobesucherstudie der FFA aus dem Jahre 2022 sind die besucherstĂ€rkste Gruppe unter den 10 – 19 JĂ€hrigen zu finden. Im Vergleich zum Jahr 2020 stieg diese Altersgruppe um 29% an. Erstaunlich! Aber wie sieht es mit dem Filmangebot fĂŒr diese Altersgruppe aus? Die Filmangebote fĂŒr die Altersgruppe der Teens ist rar. Dominierend sind Actionspielfilme, Komödien, Dramen und Kinderfilme. Aber das Genre „Jugendfilme“ gibt es eher weniger. Dennoch gibt es sie. Die Filmemacher*innen, die fĂŒr das junge Publikum Kino machen.

Brennen fĂŒr die junge Generation

Regisseurin Teresa Fritzi Hoerl ist eine von ihnen. Schon mit ihrem SpielfilmdebĂŒt NOTHING MORE PERFECT widmete sie sich einer dunklen Seite des Erwachsenwerdens und dies mit spezieller KameraĂ€sthetik. In NOTHING MORE PERFECT begleiten wir die 16 jĂ€hrige Maya, die fĂŒr ein paar Tage mit ihren Eltern nach Prag fĂ€hrt. Dieser Kurztrip passt aber so gar nicht in ihre PlĂ€ne. Schon seit einiger Zeit ist sie auf diversen Suizid-Foren im Internet unterwegs und plant fest sich vor laufender Kamera umzubringen. Ein spezielles und dĂŒsteres Thema, dem sich Teresa Hoerl gekonnt nĂ€hert. Wir sind ganz nah dabei, wenn Maya zwischen Suizid-Foren und dem hier und jetzt mit ihren Eltern switcht. Diese zwei Seiten ihres Lebens, von denen auch die Eltern nichts ahnen, spiegelt sich auch in der Kameraarbeit wieder. Zwischen klassischer Bildsprache und Selfiemodus sind wir Maya so nah, wie auch die Follower ihres Suizid-Kanals.

Nothing More Perfect © MÄKSMY Films | Johannes Brugger

Nun ist Teresa mit dem Spielfilm ALLE FÜR ELLA unterwegs. Ein musikalischer Jugendfilm. FĂŒr Ella ist Musik alles, doch ihre Band scheint sich aufzulösen, da nicht alle den großen Traum vom großen Durchbruch verfolgen. Ganz anders als NOTHING MORE PERFECT spielt ALLE FÜR ELLA mit einer gewissen Leichtigkeit und viel Humor zu den dennoch verzwickten Themen der Jugend, wie Liebe, IdentitĂ€tskrisen und Freundschaft ĂŒber das Abitur hinaus.

Alle für Ella mit Lina Larissa Strahl, Tijan Marei, Malene Becker und Safira Robens © Weltkino Filmverleih | Neue Bioskop Film | Anke Neugebauer

Rezeption von Spielfilmen fördert die IdentitÀtsbildung

Schon lĂ€nger ist bekannt, dass die Rezeption von Spielfilmen die IdentitĂ€tsbildung fördern kann. Über Filme zu sprechen kann kosmopolitische Einstellungen stĂ€rken. Audiovisuelle Medien tragen im gewissen Maße dazu bei, das Weltbild und Selbstbild der Zuschauer*innen zu prĂ€gen, Rollenbilder zu formen, Empathie zu fördern. Gerade bei Kindern und Jugendlichen ist dieser Effekt weit höher als bei Erwachsenen. Daher kann der richtige Spielfilm mit den passenden altersrelevanten Themen einen signifikanten Effekt auf die IdentitĂ€tsbildung des Individuums haben. Demnach ist es umso wichtiger, dieser Zielgruppe wieder mehr Aufmerksamkeit zu schenken, um der ansteigenden Besucherzahl der 10-19 JĂ€hrigen auch dementsprechend etwas zu bieten, was ihrer Lebenswelt entspricht.

Unterschiedliche Stoffe. Ein Ziel.

Teresa berichtet uns von den unterschiedlichen Produktionsweisen ihrer Filme sowie der speziellen KameraĂ€sthetik. Sie gibt uns Einblicke in die musikalische Umsetzung ihres aktuellen Spielfilms. Und sie erzĂ€hlt uns, warum es sie reizt, gerade fĂŒr das junge Publikum Filme zu entwickeln. „Nur weil es schwierig ist, die Jugendlichen ins Kino zu locken, darf man nicht damit aufhören, es zu versuchen“, denn sie sind die Zukunft des Kinos.

Foto: Tresa Fritzi Hoerl © Caroline Wimmer

Unsere GĂ€stin

Teresa Fritzi Hoerl
Regisseurin & Autorin
Webseite – LINK
Agentur Scenario – LINK
Crew United – LINK

Wir sprechen im Podcast auch ĂŒber die Themen Suizid und Depression. Du bist betroffen? Du weißt gerade nicht weiter? LASS DIR HELFEN.

0800/1110111 (Telefonseelsorge)
Die Telefonseelsorge ist rund um die Uhr, kostenfrei und anonym erreichbar: www.telefonseelsorge.de

116111 (Nummer gegen Kummer)
Speziell fĂŒr Kinder und Jugendlichen gibt es von Montag bis Samstag 14.00-20.00 die Nummer gegen Kummer, anonym und kostenlos: https://www.nummergegenkummer.de

U25 Deutschland bietet Mailberatung fĂŒr junge Menschen in Suizidgefahr: www.u25-deutschland.de

Krisenberatung im Live-Chat rund um die Uhr erreichbar: www.krisenchat.de

WeiterfĂŒhrende Quellen

Castendyk, Oliver / MĂŒller, Juliane: Kino- und Fernsehproduktionen fĂŒr Kinder und Jugendliche in Deutschland. Daten und Fakten 2005 – 2010LINK
FFA: Studie Kinobesucher*innen 2022 – Mai 2022 – LINK
Interview: Wie tragen Kinofilme zur IdentitĂ€tsbildung von Jugendlichen bei? Ein GesprĂ€ch mit JĂŒrgen Grimm*, in: TELEVIZION 28/2015/1, S.68-71 – LINK

Ähnliche Folgen
#135 | Filmbildung: Starke Filme fĂŒr junges Publikum
#113 | Der besondere Kinderfilm
#35 | Kurzfilme: FĂŒr Kids & Teens

Beitrag
10. August 2022

Wer in der Auswertungsphase des eigenen Films steckt, sucht Partner*innen mit denen die Distribution erfolgreich gelingen kann. Der richtige Partner kann dafĂŒr sorgen, dass der Film den passenden Zuschauer*innen oder Multiplikatoren wie Festivals und Kinos zur VerfĂŒgung gestellt wird und dadurch direkt mehr Sichtbarkeit erhalten kann.

Ich finde, dass der richtige Partner fĂŒr die Distributionsphase eines der wichtigsten Tools fĂŒr die Auswertung ist.

Regisseur Branko Tomovic – Indiefilmtalk Podcast EP128
Indiefilmtalk Weltvertrieb - Branko Tomovic am Set zu Vampir
Branko Tomovic am Set von Vampir

Wie Regisseur, Produzent und Schauspieler Branko Tomovic in unserem GesprĂ€ch zu seinem Folk-Horror-Film „Vampir“ erzĂ€hlte, war fĂŒr sein Film die UnterstĂŒtzung eines internationalen Vertriebs genau der richtige Weg. Der Film bekam so die besten Voraussetzungen zum Start. So konnte der Independentfilm seine Weltpremiere in Sitges, eines der wichtigsten Genre Festivals der Welt, feiern und startet seit dem in den Kinos verschiedener LĂ€nder. Mehr zum Vorgehen von Branko und seinem Team erfahrt ihr in dem Beitrag und der Folge 128 vom Indiefilmtalk Podcast – LINK

Weltvertrieb - EFM Film Market in Berlin
Das Atrium des EFM im Gropius Bau | ©EFM

Deutsche Weltvertriebe und internationale Distributionsfirmen

Ob ein Weltvertrieb fĂŒr euer Projekt das Richtige ist, mĂŒsst ihr natĂŒrlich selbst entscheiden. Schaut euch bei der Suche immer vor der Kontaktaufnahme das Portfolio der Firmen an. Passt es zu eurem Projekt? Ist euer Projekt fĂŒr ein internationales Publikum interessant? Stimmen die Ziele der Agentur mit euren ĂŒberein? Kennt ihr vielleicht sogar bereits Filmschaffende und Produzenten, die mit dem Vertrieb gearbeitet haben? Die Antworten auf diese Fragen sind natĂŒrlich von Projekt zu Projekt unterschiedlich und daher bei jedem Filmprojekt essenziell fĂŒr eine erfolgreiche Distributionsphase.

Eine gute Anlaufstelle fĂŒr die Suche eines Weltvertriebs ist ein regelmĂ€ĂŸig erscheinendes Booklet von „European film promotion“. Auf ĂŒber 50 Seiten werden in diesem PDF-Dokument alle wichtigen Film Sales Agenturen in Europa aufgelistet. Einen direkten Link zu dem Dokument findet ihr unten. In diesem Beitrag haben wir uns auf die deutschsprachigen internationalen Distributionsfirmen konzentriert und diese hier fĂŒr euch aufgelistet und verlinkt. Lasst uns gerne wissen, falls noch etwas in der Liste fehlt und wir bauen es mit in den Beitrag – comment@indiefilmtalk.de

Alphabetisch aufsteigende Liste | Stand 2022

  • atlas international film (Deutschland) – Sitzt in MĂŒnchen und wurde 1967 gegrĂŒndet. Das macht „Atlas international film“ zu einem der Ă€ltesten Filmvertriebsfirmen weltweit. Im Portfolio von „Atlas international Film“ findet ihr Langspielfilme, Animationsfilme, TV-Produktionen, Dokumentarfilme und Serien. – Webseite und weitere Informationen

  • Autlook Filmsales (Österreich) – Sitzt in Wien und konzentriert sich hauptsĂ€chlich auf die weltweite Vermarktung von abendfĂŒllenden Dokumentarfilmen und Dokumentarserien. Sie kĂŒmmern sich neben dem Verkauf des Films in verschiedenen FilmmĂ€rkten auch um die Festivalvermarktungsstrategie. – Webseite und weitere Informationen

  • Beta Cinema (Deutschland) – Sitzt in Oberhachingen und befassen sich hauptsĂ€chlich um die Vermarktung und Co-Finanzierung von Langspielfilmen. In ihrem Portfolio findet man Filme wie „Das Leben der Anderen“ von Regisseur Florian Henckel von Donnersmarck oder „Systemsprenger“ von Regisseurin Nora Fingscheidt. – Webseite und weitere Informationen
  • Deckert Distribution (Deutschland) – Sitzen in Leipzig. „Deckert Distribution“ vermarktet und verkauft seit 2003 Dokumentarfilme weltweit. Sie sind auf den großen Festivals wie Cannes, Berlinale, Venedig, Toronto oder Rotterdamm und den daran angeschlossenen FilmmarktplĂ€tzen mit ihren Projekten vertreten. – Webseite und weitere Informationen
  • EastWest Filmdistribution (Österreich) – Sitzt in Wien und distribuiert internationale Filme weltweit. In ihrem Portfolio sind hauptsĂ€chlich Filme die ein weltweites Publikum ansprechen sollen. Genres, die am meisten vertreten sind, sind Thriller, Horror, Dramen, Familienfilme und Komödien. – Webseite und weitere Informationen

  • Filmdelights (Österreich) – Sitzen in Wien und distribuieren Filme fĂŒr den Kino, Fernseh, VOD, DVD und Bildungsmarkt. Neben der reinen Filmdistibutionsarbeit bietet „Filmdelights“ UnterstĂŒtzung fĂŒr Filmschaffende und Produzent*innen in der Auswertung und Entwicklung einer Distributionsstrategie an. – Webseite und weitere Informationen

  • Fizz-e-Motion (Österreich) – Sitzen in Wien und konzentrieren sich hauptsĂ€chlich auf die weltweite Vermarktung und Verkauf von Thriller, Rom-Com und Dramen aus Europa. – Webseite und mehr Informationen

  • Magnetfilm (Deutschland) – Sitzen in Berlin. Magnetfilm wurde 2003 gegrĂŒndet und vermarktet und verkauft Dokumentarfilme. ZusĂ€tzlich haben sie die Kurzfilmauswertung in ihrem Programm. Sie entwickeln eng mit Newcommer*innen und etablierten Filmschaffenden die Distributionsstrategie fĂŒr deren Filme. – Webseite und mehr Informationen

  • m-appeal world sales (Deutschland) – Sitzen in Berlin. M-appeal wurde 2008 gegrĂŒndet und fokussiert sich auf die Vermarktung von Arthaus- und Genrefilmen. ZusĂ€tzlich interessieren sie sich fĂŒr queere Stoffe und vertreiben diese in enger Zusammenarbeit mit den Filmschaffenden und Produzent*innen. – Webseite und mehr Informationen

  • Media Luna New Films (Deutschland) – Sitzen in Köln. Die Marke „Media Luna“ wurde 1991 gegrĂŒndet. Als Sales Agentur vertreten sie Filmprojekte aus allen Genres mit einer besonders stark zu erkennenden Handschrift der Filmschaffenden. – Webseite und mehr Informationen

  • Picture Tree International (Deutschland) – Sitzen in Berlin. Sie kĂŒmmern sich um die weltweite Filmlizenzierung von bis zu 15 Filmen im Jahr ĂŒber alle Plattformen. In ihrem sehr durchmischten Portfolio findet man Arthaus Filme, Dramen und viele andere Genres. ZusĂ€tzlich sind sie neben der Sales AgenturtĂ€tigkeit auch als Ko-Produzent*innen tĂ€tig. – Webseite und weitere Informationen

  • Pluto Film (Deutschland) – Sitzen in Berlin. GegrĂŒndet wurde Pluto Film bei der Berlinale 2015 und distribuiert seitdem hauptsĂ€chlich Arthaus und Cross-Over Filme von etablierten Filmschaffenden und Newcommer*innen. Webseite und mehr Informationen

  • Rise and Shine World Sales (Deutschland) – Sitzen in Berlin und wurden 2007 gegrĂŒndet. Rise and Shine ist eine internationale Sales Agentur fĂŒr Dokumentarfilme, die im Kino, Fernsehen und VOD platzfinden sollen. – Webseite und weitere Informationen

  • Rushlake Media (Deutschland) – Sitzen in Köln. Seit 2013 distribuiert „Rushlake Media“ Filme mit Focus auf afrikanische Geschichten aus Europa fĂŒr die afrikanischen und internationalen MĂ€rkte. Neben dem Vertrieb betreiben sie ihre eigenes VOD-Channel mit dem Namen TidPix. – Webseite und weitere Informationen

  • Sola Media (Deutschland) – Sitzen in Stuttgart. Seit 2004 vertreibt „Sola Media“ Kinder- und Familienfilme auf dem weltweiten Markt. ZusĂ€tzlich vertreiben sie Animationsfilme auf den internationalen MarktplĂ€tze. Webseite und weitere Informationen

  • The Playmaker Munich (Deutschland) – Sitzen in MĂŒnchen und sind Teil von Jour2FĂȘte und Doc & Film International’s sales department. Sie konzentrieren sich auf die Genres Familienfilme, Drama und Genrefilme. Sie sind auf den meisten MĂ€rkten vertreten und arbeiten mit etablierten wie mit Newcommern zusammen. Webseite und weitere Informationen

Weltvertriebsfirmen und Sales Agenturen – Europaweit

Sucht ihr auch außerhalb Deutschland, Österreich oder der Schweiz nach einem Vertriebspartner können, weisen wir hier noch mal auf das Booklet von „European Film Promotion“ zu den „European world sales companies“ hin. Dieses wird regelmĂ€ĂŸig upgedatet und gibt einen guten Überblick zu europaweiten Distributionsfirmen. LINK

Nach dem Dreh ist vor der Auswertung. Aber welche Möglichkeiten hat man bei einem DebĂŒtfilm? Sollte man die Distribution bei dem ersten Spielfilm selbst ĂŒbernehmen, oder auf die schwere Suche nach einem großen Verleih gehen? Und was ist der Unterschied zwischen einer Firma die sich um den nationalen Vertrieb kĂŒmmert zu einem Verleih, welcher sich auf den Weltvertrieb von Filmen spezialisiert hat?

Weltvertrieb
Aufnahme vom Set zum Film Vampir von Regisseur Branko Tomovic | ©Branko Tomovic

In unserer heutigen Folge reden wir mit Schauspieler, Produzent und Regisseur Branko Tomovic ĂŒber seinen DebĂŒtfilm „Vampir“ und wie er es mit seinem Team geschafft hat einen Weltvertrieb fĂŒr seinen Film zu ĂŒberzeugen. Im GesprĂ€ch erzĂ€hlt uns Branko von seinen Erfahrungen mit internationalen Sales Agenturen. Wir schauen uns die Arbeitsweisen eines Weltvertriebs genauer an, reden ĂŒber die Unterschiede zu einem nationalen Vertrieb und ĂŒber die Möglichkeiten die eine weltweite Distribution, direkt zu Beginn der Auswertung, dem Film bieten kann.

Branko Tomovic

Unser Gast

Branko Tomovic
Schauspieler/Regisseur/Produzent
Agentur – LINK
Crew United – LINK
Mehr Informationen zu Vampir – LINK

Ähnliche Folgen
#23 | Genre- und Fanfilme aus Deutschland
DFFB Sessions | Vom Kino bis zu VOD: Die Filmdistribution im Wandel
#52 | Was geht ab in der Festivallandschaft?

Heutzutage wird soviel gedreht wie nie in der Filmbranche zuvor. Dies ist auf der einen Seite ein Segen, da man als filmschaffende Person, eine gute Möglichkeit hat durchgĂ€ngig zu arbeiten. Auf der anderen Seite zeigt uns diese „Welle“ an Produktionen aber auch, dass wir bei dem Thema FachkrĂ€fte – Regieassistent*innen, Kameraassistent*innen, Boomoberator*innen, Make-upartist*innen, Gardrobier*innen etc. in den Jahren zuvor in dem Ausbau von Nachwuchs nachlĂ€ssig gewesen sind. Produktionen beklagen, dass sie Projekte wegen fehlender Crew-Mitglieder*innen absagen oder verschieben mĂŒssen. Aber wie gehen wir damit um? Warum ist dieses Thema auch im Independentfilmmaking so wichtig zu betrachten und LösungsansĂ€tze zu finden?

FachkrÀftemangel in der Filmbranche

Die Filmbranche und der FachkrÀftemangel

In unserem heutigen GesprĂ€ch reden wir ĂŒber den FachkrĂ€ftemangel in der deutschsprachigen Filmbranche. Mit unseren GĂ€sten Joachim Kosack (GeschĂ€ftsfĂŒhrer UFA) und Anna Schoeppe (GeschĂ€ftsfĂŒhrerin Hessen Film) schauen wir uns an, warum das Fehlen von FachkrĂ€ften fĂŒr eine international agierende Industrie, wie die deutschsprachige Filmbranche, heikel sein kann und reden ĂŒber Möglichkeiten, um den Film und die Arbeit an diesem zugĂ€nglicher zu gestalten. ZusĂ€tzlich schauen wir uns verschiedene LösungsansĂ€tze an.

UFA Academie

Seit 2022 möchte die UFA mit der „UFA Academy“ gezielt FachkrĂ€fte fĂŒr die Filmbranche ausbilden und somit den Einstieg in die Filmbranche erleichtern. Ab Mai 2022 bilden sie in ihrem zwei-jĂ€hrigen Programm Quereinsteiger*innen fĂŒr die Bereiche Aufnahmeleitung, FilmgeschĂ€ftsfĂŒhrung, Regieassistenz und Script/Continuity aus und bereiten diese theoretisch wie praktisch auf die Arbeit am Set vor. Mehr Informationen zur „UFA Academie“ findet ihr auf der Webseite – LINK

Branchenqualifizierungs- und Weiterbildungsprogramm STEP

Das Programm STEP von der Filmförderung „HessenFilm und Medien“ startete bereits 2020 und unterstĂŒtzt Studierende, Film- und Medien Alumni sowie Quereinsteiger*innen bei der Qualifizierung in der Filmbranche. Bei dem Programm werden Produktionsfirmen bezuschusst, die Programmteilnehmer*innen in ihren Projekten mit aufnehmen, Weiterbildungen fĂŒr die Teilnehmer*innen monetĂ€r unterstĂŒtzt und Autor*innenstipendien vergeben. Das Programm möchte somit Nachwuchsförderung mit der Standortförderung verbinden. – Mehr zu STEP findet ihr auf der Webseite von „HessenFilm und Medien“ – LINK

Eine Umfrage die Aufschluss ĂŒber den FachkrĂ€ftemangel geben soll

Am 31.05.2022 startete der Weiterbildungsverbund Media Collective eine Umfrage zum FachkrÀftemangel und dem Weiterbildungsbedarf im Filmproduktions- und Postproduktionsbereich. Koordiniert wird die Umfrage vom Erich Pommer Institut. Eine wichtige Umfrage, um aus der Perspektive der Produzent*innen und der Arbeitnehmer*innen bzw. SelbststÀndigen die Perspektive auf den gegenwÀrtigen FachkrÀftemangel, die akuten Weiterbildungsbedarfe und die dazugehörigen Rahmenbedingungen sichtbar zu machen.

Mitmachen könnt ihr ĂŒber folgende Links – Die digitale Umfrage dauert ca. 20 min.:

Zum Fragebogen fĂŒr Produzent*innen / Unternehmen
Zum Fragebogen fĂŒr Filmschaffende

Mehr Informationen zum Media Collective findet ihr hier – LINK

Unsere GĂ€ste

Joachim Kosack
GeschĂ€ftsfĂŒhrer UFA GMBH | UFA SERIAL DRAMA GMBH
Webseite – LINK

Anna Schoeppe
GechĂ€ftsfĂŒhrein HessenFilm und Medien GmbH
Webseite – LINK

Ähnliche Folgen:
#119 | Intime Szenen richtig koordinieren
#92 | Crossover: Brainflicks meets Indiefilmtalk
#61 | DiversitÀt im Film: Noch immer ein Mythos?

Panels & Talks
57 MINUTEN
7. April 2022

Machtmissbrauch ist RealitĂ€t – hier bei uns. Hier in der Filmszene. Und wir mĂŒssen darĂŒber reden und handeln! Wir wollen mit der Branche ins GesprĂ€ch gehen und nehmen den Dokumentarfilm THE CASE YOU von Alison Kuhn zum Anlass, um ĂŒber die weiterhin bestehenden UnterdrĂŒckungsmechanismen und den strukturellen Machtmissbrauch in kulturellen und institutionellen RĂ€umen zu sprechen.

Welche Akteure gilt es zu aktivieren? Welche MaßstĂ€be gilt es zu etablieren? Und welche Initiativen verĂ€ndern die starren Machtstrukturen bereits jetzt?

Ein GesprĂ€ch mit der Branche ĂŒber die Branche!

Zusammen mit Alison Kuhn (Regie THE CASE YOU), Isabelle Bertges (Schauspielerin), Julia Effertz (IntimitĂ€tskoordinatorin), Daniel Salzwedel (stellvertretende GeschĂ€ftsfĂŒhrung Medienboard Berlin-Brandenburg) sprechen wir mit der Branche ĂŒber die Branche. Über Machtmissbrauch und mögliche prĂ€ventive Maßnahmen – aber auch LeerstĂ€nde innerhalb der deutschen Filmlandschaft.

Was fehlt der Filmbranche?

Eine Null-Toleranz-Grenze fĂŒr Nacktheit und intimen Handlungen bei Castings, eine SelbstverpflichtungserklĂ€rung fĂŒr Produzent*innen die Fördergelder beantragen, eine Initimacy-Checkliste zur Sensibilisierung fĂŒr Förderer und Filmschaffende. Und sicher bietet der Blick in die NachbarlĂ€nder noch viele Best-Practices Beispiele, die hier in Deutschland in die Tat umgesetzt werden können. In einem waren sich alle GĂ€ste einig: Es fehlt der große runde Tisch. Denn dieses Thema geht alle in der Branche etwas an und deswegen mĂŒssen sich alle wichtigen Institutionen zusammentun, reden und handeln. Jetzt!

v.l.n.r. Daniel Saltzwedel, Susanne Braun, Isabelle Bertges, Alison Kuhn, Lara Meyer (Kern des Ganzen) | Foto: Ioni Laibarös

Unsere GĂ€ste

Alison Kuhn
Regisseurin / Schauspielerin
Webseite: www.alisonkuhn.com 
Crew United (Schauspielerin) – LINK
Crew United (Regisseurin) – LINK

Isabelle Bertges
Schauspielerin
Webseite: https://isabellebertges.com/about
Crew United – LINK

Julia Effertz
Schauspielerin / IntimitÀtskoordinatorin
Webseite: https://www.juliaeffertz.com
Crew United (IntimitĂ€tskoordinatorin) – LINK
Crew United (Schauspielerin) – LINK

Daniel Salzwedel
stellvertretende GeschĂ€ftsfĂŒhrung Medienboard Berlin-Brandenburg
Webseite: https://www.medienboard.de/

Über den Film THE CASE YOU: FĂŒnf junge Frauen erzĂ€hlen ihre Geschichte.

Sie alle haben vor mehreren Jahren an demselben Casting teilgenommen und wurden mit systematischen Übergriffen, zum Teil sexueller und gewaltsamer Natur, konfrontiert.

Gemeinsam erarbeiten sie, was damals geschah und teilen mutig ihre Gedanken und Emotionen. Durch die aktuelle „MeToo-Bewegung“, die 2017 ins Rollen gebracht wurde, ist der sexuelle Missbrauch in der Filmbranche – aber auch außerhalb – ein brandaktuelles Thema. THE CASE YOU – EIN FALL VON VIELEN gibt Einblicke ĂŒber den Ablauf solcher Taten und was es fĂŒr das Leben und die Arbeit der Betroffenen bedeutet.

Aktuell brauchen die Frauen von The Case You – Ein Fall von Vielen dringende finanzielle UnterstĂŒtzung, um den teuren Gerichtskosten zu trotzen. Ihr könnt jetzt helfen – handelt indem ihr unterstĂŒtzt – LINK

Dies ist eine Veranstaltung von mindjazz pictures in Kooperation mit Kern des Ganzen und dem Indiefilmtalk-Podcast. THE CASE YOU ist gefördert durch die Beauftragten der Bundesregierung fĂŒr Kultur und Medien (BKM) und der Film- und Medienstiftung NRW. Die Veranstaltung wird zudem unterstĂŒtzt vom Medienboard Berlin-Brandenburg.

Ähnliche Folgen
#114 | THE CASE YOU: Film.Macht.Strukturen
#119 | Intime Szenen richtig koordinieren
#104 | Casten: Mit GefĂŒhl und Weitblick

Podcast
31. MĂ€rz 2022

Was macht eine IntimitĂ€tskoordinatorin? Und was genau ist ein Nudity Rider? Es ist ganz selbstverstĂ€ndlich, dass es bei kleinen und großen Stunts Expert*innen am Filmset braucht. Egal, ob es sich um einen kleinen Sturz oder eine intensive Kampfsequenz mit Explosionen handelt – alles muss sicher koordiniert und einstudiert sein. Stuntkoordinatoren sind hier gefragt und ĂŒbernehme teilweise auch die Parts der Schauspieler*innen, wenn es zu heikel wird. Bei intimen Szenen – Szenen, bei denen nackte Haut zu sehen ist oder intime Handlungen gezeigt werden – ist das noch nicht die Regel.

Unsere heutige GĂ€stin ist die erste IntimitĂ€tskoordinatorin in Deutschland – Julia Effertz. Sie berichtet von ihrem Werdegang und der Relevanz der IntimitĂ€tskoordination. Als IntimitĂ€tskoordinatoren agiert sie hĂ€ufig schon weit vor dem Drehbeginn: Angefangen von der Entsexualisierung einzelner Drehbuchzeilen bis hin zum Closed-Set beim Dreh begleitet sie die intimen Szenen.

Vom Schauspiel zur IntimitÀtskoordinatorin

Über das Schauspiel kam sie zu einem Workshop in London bei Ita O’Brien. Bei der britischen Regisseurin und Vorreiterin des Berufsfeldes des Initimacy Coordinators lernte sie die „Intimacy On Set Guidlines“ kennen und ließ sich als Intimacy Coordinator ausbilden. Ita O’Brien startete mit ihren Workshops und VortrĂ€gen eine wichtige und weiterhin anhaltende Bewegung innerhalb der Filmszene. Es geht darum, Sichtbarkeit und Bewusstsein fĂŒr die essenzielle Arbeit der IntimitĂ€tskoordination zu stĂ€rken. Die Wunden einer unerprobten Kampfszene ohne Stuntmen und Stuntwomen sind schnell zu erkennen. Die tief liegenden Wunden bei einer nicht koordinierten intimem Szenen sind unsichtbar, leicht zu verkennen und ziehen schwere Folgen mit sich.

Im Zuge des Weinstein-Falls und der daraus entstandenen #metoo Bewegung ist ein bewussterer Umgang in der Filmszene schon zu erkennen. Doch der Weg, bis die Rolle der IntimitĂ€tskoordinator*in die Norm sind, ist noch weit. DafĂŒr braucht es noch einige UnterstĂŒtzer*innen, mehr Produzent*innen und Regisseur*innen, die IntimitĂ€tskoordinator*innen mit einplanen und deren Expertise einfordern, einen Ausbildungsort, um IntimitĂ€tskoordinator*innen zu zertifizieren und Menschen, die diesen Beruf ausĂŒben. Aber der erste und wichtigste Schritt ist schon mal getan – eine IntimitĂ€tskoordinatorin ist schon mal da!

ErgĂ€nzung: Im Dezember 2021 erweiterte sich der Berufsverband Kampfchoreografie e.V. um die IntimitĂ€tskoordination. Die Erweiterung des neuen Bereichs wird zur Zeit von drei weiteren IntimitĂ€tskoordainator*innen gestaltet: Paula Alamillo Rodriguez, Cornelia Dworak, Florian Federl.

Unsere GĂ€stin

IntimitÀtskoordinatorin Julia Effertz zu Gast beim Indiefilmtalk Podcast
Julia Effertz | Foto: Teresa Marenzi

Julia Effertz
Schauspielerin / IntimitÀtskoordinatorin
Webseite: https://www.juliaeffertz.com
Crew United (IntimitĂ€tskoordinatorin) – LINK
Crew United (Schauspielerin) – LINK

WeiterfĂŒhrende Links:

Australien | Equity Intimacy Guidelines – LINK

Canada | KĂŒnstlergewerkschaft Actra – LINK

Finnland | IntimitĂ€ts-Richtlinien der Finnischen Filmförderung – LINK

Großbritannien | Richtlinien des Regieverbandes Directors UK – LINK

Großbritannien | Intimacy on Set Richtlinien – LINK

Großbritannien | Intimacy for Stage and Screen Richtlinien – LINK

Großbritannien | ICDN International Casting Directors Network – LINK

Neuseeland | Equity Guidelines – LINK

USA | KĂŒnstlergewerkschaft SAG-Aftra – LINK

Ähnliche Folgen:
#114 | THE CASE YOU: Film.Macht.Strukturen
#104 | Casten: Mit GefĂŒhl und Weitblick
#102 | Vielfalt im Film: Zahlen stÀrken DiversitÀt

Vom ersten Drehbuch zum eigenen Langfilm! Das eigene Drehbuch in den HĂ€nden halten und keine zwei Jahre darauf folgt der Kinostart der eigens geschriebenen Komödie. Ein ungewöhnlicher schneller Weg, der fĂŒr Drehbuchautor Marcus Pfeiffer wahr wurde. Von der Werbebranche ging er seinem Wunsch nach, einen Langfilm zu schreiben und bewarb sich bei der Drehbuchwerkstatt MĂŒnchen. Er besuchte ein mehrmonatiges Stipendium und nutzte im Anschluss intensiv die Möglichkeit, auf dem Filmfest MĂŒnchen sein Werk zu pitchen und die geeignete Produktionsfirma zu finden. Das er so schnell nicht nur die richtige Produktionsfirma, sondern auch den richtigen Regisseur fand und der Film dann auch noch direkt produziert wurde – hĂ€tte er in dieser kurzen Zeit nicht erwartet.

Wir leben in einem Autorenzeitalter. Überall werden Geschichten gesucht.“

Marcus Pfeiffer
"Karl" (Milan Peschel) behĂ€lt den Überblick! Beckenrand Sheriff im Kino zu sehen
„Karl“ (Milan Peschel) behĂ€lt den Überblick! Beckenrand Sheriff im Kino zu sehen ©LEONINE – 2021

Neben seinem Weg vom Drehbuchautor zu seinem ersten Langfilm, erzĂ€hlt uns Marcus Pfeifer wie unperfekt ein Drehbuch zur Weitergabe sein darf, wie sinnvoll eine Agentur ist, warum man seine Nase mal in die Set-Arbeit stecken sollte und warum die besten Ideen stets unter der Dusche entstehen. Genau, richtig gelesen – wir unternehmen in dieser Folge einen kleinen Exkurs in die Hirnforschung und erfahren einiges Praktisches, um unsere kreativen KanĂ€le anzukurbeln. Also seid bereit fĂŒr eine weitere Folge des Indiefilmtalk-Podcast zum Thema Komödien schreiben, Ideen entwickeln und Set-Luft schnuppern!

Filmcrew Beckenrand Sheriff Komödie
Setfoto: v.l.n.r.: Torsten Breuer (Kamera), Marcus H. RosenmĂŒller (Regie), Milan Peschel („Karl“), Marcus Pfeiffer (Drehbuch), Dimitri Abold („Sali“), Robert Marciniak (Produktion) ©LEONINE – 2021

Unser Gast:

Marcus Pfeiffer
Drehbuchautor
Webseite – LINK
Scenario (Agentur) – LINK

Marcus Preiffer’s Geistesblitzmethode

WeiterfĂŒhrende Links:
Drehbuchwerkstatt MĂŒnchen – LINK
FFF Bayern – LINK
Leonine Studios – LINK
Lieblingsfilm – LINK

WeiterfĂŒhrende Literatur:
Steven Johnson: „Wo gute Ideen herkommen. Eine kurze Geschichte der Innovation“ – LINK
Mason Currey: „Daily Rituals: How Great Minds Make Time, Find Inspiration, and Get to Work“ – LINK
Bas Kast: „Und plötzlich macht es KLICK!“ – LINK

Ähnliche Folgen:
#103 | Solace23: DrehbĂŒcher richtig lesen
DrehbĂŒcher lesen und schreiben lernen
Drehbuchschreiben – Tipps zum Überwinden von HĂŒrden
#90 | Das Leben ist kein Drehbuch
DFFB Sessions | Creating „Skylines“: Der Weg zur ersten Netflixserie

Podcast
50 MINUTEN
23. September 2021

Wie gestaltet und portrÀtiert man Geschichten von Menschen, die einem sehr nahe stehen?
In MEIN VIETNAM von Hien Mai und Tim Ellrich geht es genau darum: als privates & berufliches Team zusammenzuarbeiten, um die eigene, sehr nahe Geschichte der Familie zu erzÀhlen.

Die Eltern Tam und Bay im GesprÀch mit der Verwandtschaft | Dokumentarfilm MEIN VIETNAM
Die Eltern Tam und Bay im GesprĂ€ch mit der Verwandtschaft | © SWR/Filmakademie Baden-WĂŒrttemberg

Zwei Jahre begleiteten sie Hien’s Eltern. Zu frĂŒhen Morgenstunden, bei der Arbeit, beim nĂ€chtlichen Remote-Karaoke, bei intimen Streitigkeiten um das Haus in Vietnam und bei der Beerdigung der Tante. UnzĂ€hlige Stunden Material. Dreharbeiten auf vietnamesisch. Eng an eng gemeinsam in einem sehr privaten Raum. WĂ€hrend der intensiven Zeit der Dreharbeiten wird parallel das Material sorgfĂ€ltig gesichtet und untertitelt. Alles in Eigenarbeit und mit großem FeingefĂŒhl gehen Tim Ellrich und Hien Mai zusammen die Szenen durch. Es entsteht ein Dokumentarfilm, der puristisch, mit viel Mut und Liebe zur Familie den Einblick in den Mikrokosmos von Ehepaar Bay und Tam eröffnet.

Wie Hien Mai und Tim Ellrich die Dreharbeiten und die Fertigstellung von MEIN VIETNAM meisterten, berichten sie in unserer aktuellen Folge.

Hien Mai und Tim Ellrich wurden fĂŒr MEIN VIETNAM mit dem First Steps Award – Der deutsche Nachwuchspreis als bester Dokumentarfilm ausgezeichnet und ist Gewinnerfilm des 50. internationalen Studierendenfilmfestival SehsĂŒchte in der Sektion BESTER DOKUMENTARFILM LANG.

Am 28.10.2021 wir der Dokumentarfilm im SWR ausgestrahlt und ist danach auch in der ARD-Mediathek verfĂŒgbar.

Unsere GĂ€ste:

Hien Mai
Regisseurin
Crew United – LINK

Tim Ellrich
Regisseur
Crew United – LINK

Ähnliche Folgen:
#82 | Mitten im Protest: Filmen in Krisengebieten
#60 | Hybridformen des Dokumentarischen

WeiterfĂŒhrende Links:
Mehr zum Film MEIN VIETNAM
Coronado-Film (Webseite) – LINK
Sendetermin – LINK
Instagram – @meinvietnamfilm
Facebook – @meinvietnamfilm 

Das produzieren des ersten Langfilms ist mit viel Arbeit und Schweiß verbunden. Wenn dieser Film dann auch noch ein Science Fiction Film sein soll und dafĂŒr ein authentisch aussehendes Raumschiffset gebaut werden muss, wird diese Arbeit nicht wirklich leichter. Wie kann ein Micro-Budget helfen?

Produzieren mit Micro-Budget - den Machern von "Das letzte Land" gelingt es.
Making-of „Das letzte Land“

Produzieren mit Micro-Budget

In unserem heutigen GesprĂ€ch reden wir mit Regisseur Marcel Barion und Produzent Johannes Bade ĂŒber ihren achtjĂ€hrigen Produktionsprozess fĂŒr ihren Debutfilm „Das letzte Land“, welcher bereits bei zahlreichen Festivals aufgefĂŒhrt wurde. Wir reden ĂŒber die anfĂ€ngliche Idee zum Film und wie Marcel, Johannes und ihr Team an die Drehbucharbeit, den Bau der Kulissen und an die Produktion mit einem Micro-Budget herangegangen sind.

Szene „Das Letzte Land“

Wer mehr ĂŒber die Produktion von „Das letzte Land“ sehen möchte findet auf der Webseite zum Film ein interessantes Logbuch, welches durch den Produktionsprozess fĂŒhrt – LINK

UNSERE GÄSTE:

Marcel Barion
Regisseur und Drehbuchautor
Webseite – LINK

Johannes Bade
Regisseur und Drehbuchautor
Webseite – LINK

Ähnliche Folgen:
#26 Filmprojekt: Von Berlin nach Hollywood
#30 Let’s talk about German genre

WeiterfĂŒhrende Links:
„Das letzte Land“ Kino-Termine – LINK
Vielfalt im Film – LINK

Newsletter

Indiefilmtalk UPDATE

Werde Teil der Indiefilmtalk- Community  und bekomme Updates zu neuen Folgen, BeitrÀgen, Live-Talks und allem rund ums Filmschaffen.

Um unsere Webseite optimal fĂŒr dich zu gestalten verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die Weitere Nutzung unserer Seite stimmst du der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen findest du hier in unserer DatenschutzerklĂ€rung.