fbpx

Genrefilm

Almost Home - Filme vermarkten im Social Media Zeitalter - Szene aus dem Film
Almost Home | ┬ęlehof

Die Frage – „Wie erreiche ich mein Publikum mit meinem Film?“ – ist wahrscheinlich genauso alt wie das Kino selbst. So wie sich das Kino und der Film in den letzten Jahrzehnten immer weiter wandelte und weiter wandeln wird, ver├Ąndert sich regelm├Ą├čig die Antwort auf diese Frage und damit die Art der Vermarktung von Filmen. Setzte man vorher mehr auf einen spannenden Trailer und die Plakatierung von Filmpostern an Litfa├čs├Ąulen wird es heutzutage immer wichtiger, das Publikum so fr├╝h wie m├Âglich auf eine „Journey“ mit zunehmen bei dem man um den eigenen Film extra Content f├╝r die Sozialen Medien generiert.

Man sollte die Vermarktung des Films direkt da ankn├╝pfen, wo sich die Menschen aufhalten, um sie f├╝r das Kino und den Film zu begeistern.

Lena Moser

Durch die Masse an Medien, denen wir jeden Tag ausgesetzt sind, wird es immer schwieriger, die Aufmerksamkeit f├╝r ein spezifisches Projekt zu erhalten. Umso wichtiger ist es, als Filmemacher*in strategisch und flexibel bei der Suche nach der passenden Zielgruppe zu agieren und immer zu schauen, in welchen Nischen sich die Zuschauerschaft befindet. Social-Media-Kan├Ąle wie Facebook, Instagram, TikTok oder Youtube k├Ânnen hierbei sehr m├Ąchtige Werkzeuge f├╝r Filmschaffende sein.

Almost Home - Filme vermarkten im Social Media Zeitalter - Szene aus dem Film
Almost Home | ┬ęlehof

Die Produktionsfirma und Agentur „lehof“ konzentriert sich mit ihrer Arbeit genau auf diese Aufgaben. Neben dem entwickeln von Vermarktungsstrategien f├╝r Produktionsfirmen wie Panthaflix oder Warner Bros. entwickeln und produzieren sie eigene Filme wie ihren letzten Sciencefictionfilm „Almost Home“ welcher bereits auf zahlreichen Festivals international lief, seine Deutschlandpremiere beim Max Oph├╝ls Festival feierte und bei den 95. Oscars geshortlisted war. Mehr zu „lehof“ und dem Film findet ihr hier – LINK

Vermarktung im „Social First“ Zeitalter

In unserem heutigen Gespr├Ąch dreht sich alles um Konzepte f├╝r ein erfolgreiches Audience Building. Im Gespr├Ąch mit Philip Hofmann (Gesch├Ąftsf├╝hrer und Creative Manager) und Lena Moser (Creative Concept) von der Produktionsfirma und Agentur „lehof“ reden wir ├╝ber ihre Strategien in der Vermarktung von Filmen ├╝ber Social Media am Beispiel ihres Genrefilms „Almost Home“. Wir schauen uns die Wichtigkeit der sozialen Medien f├╝r den Film an und reden dar├╝ber, warum es wichtig ist, so fr├╝h wie m├Âglich mit dem Vermarktungskonzept f├╝r den Film zu starten.

Unsere G├Ąste

Philip Hofmann – Gesch├Ąftsf├╝hrer und Creative Manager | Lehof
Lena Moser – Creative Concept | Lehof

├ähnliche Beitr├Ąge
Audience Design: Eine kleine Einf├╝hrung
DFFB Sessions | Vom Kino bis zu VOD: Die Filmdistribution im Wandel

Eine Oper ist ein Ort der Emotionen, des Dramas, der Kultur und der unglaublichen k├╝nstlerischen Leistung. Sie ist ein Schauplatz, auf dem Geschichten durch die universelle Sprache der Musik erz├Ąhlt werden und sie schafft ein Umfeld, das sowohl die Ausf├╝hrenden als auch das Publikum in eine andere Welt entf├╝hrt. Aber was w├Ąre, wenn man dieses Medium mit dem Film verschmelzen w├╝rde?

Indiefilmtalk - Episode 147 - Orphea in Love: Wenn die Oper zum "Sehr guten Film" wird.
Opera in Love | R: Axel Ranisch | ┬ęmissingFILMs

Orphea in Love – Eine filmische Oper

Mit seinem neuen Film „Orphea in Love“ bringt Regisseur Axel Ranisch („Dicke M├Ądchen“, „Ich f├╝hl mich Disko“) die Oper in den Kinosaal und die Filmzuschauer*innen in die Oper. Der Spielfilm ist eine filmische Interpretation der Sage von „Orpheus und Eurydike“ und besticht durch seine musikalischen Einlagen und eine aufwendige und fantasievolle Bildsprache. Den Film k├Ânnt ihr ab dem 01.06.2023 im Kino sehen. Die Spielst├Ątte findet ihr hier – LINK

Die Kunst einer guten Improvisation

In unserem heutigen Gespr├Ąch reden wir mit unserem Gast, Regisseur Axel Ranisch ├╝ber die Verschmelzung von Oper und Film. Wir sprechen ├╝ber seinen Prozess und die Arbeit an seinem Film „Orphea in Love“. Zus├Ątzlich reden wir ├╝ber die Kunst der guten Improvisation, den Weg zur „German Mumbelcore“ Filmbewegung und fragen uns, wie gut sein Manifest „Sehr gute Filme“ die Zeit und seine aktuellen Projekte ├╝berdauert hat.

Unser Gast

Axel Ranisch | Regisseur
Agentur Adam – LINK
Orphea in Love – LINK

Ähnliche Folgen
#87 | Deb├╝tfilm: Die Wichtigkeit des ersten Langfilms
#108 | Berliner Schule: Realistisch anders!

Beitrag
26. September 2022

Erlesene Filme zusammengestellt von Anne Ballschmieter, Jennifer Stahl, Yugen Yah und Susanne Braun. Einfach so!

Mit dieser kleinen aber feinen Filmliste, m├Âchten wir euch einen Filmguide an die Hand geben, die Vielfalt der Newcomer-Szene zu entdecken. Hier gibt es Genre, hier gibt es Verr├╝cktes, Sch├Ânes, Experimentelles, Dokumentarisches, Mutiges zu sehen – denn all das hat die deutschsprachige Newcomer-Szene zu bieten. Deine Newcomer-Perle ist noch nicht dabei? Dann schreib uns unter comment@indiefilmtalk.de

Alphabetisch sortierte Liste | Stand 2022

  • FADO (2016) R: Jonas Rothlaender
  • HELL (2011) R: Tim Fehlbaum
  • JIYAN (2019) R: S├╝heyla Schwenk
  • LADYBITCH (2022) R: Marina Prados und Paula Kn├╝pling
  • LOMO (2017) R: Julia Langhof
  • LUZ (2018) R: Tilman Singer

…to be continued…

Podcast
1:12 STUNDEN
18. August 2022

Wie werden kosmische Welten entwickelt, ohne Klischees zu bedienen? Was braucht es, um das Internet begehbar zu machen? Wie w├╝rde Goya das Internet malen? Wie setzt man wissenschaftliche, physikalische oder philosophische Ph├Ąnomen in bewegte Bilder um? Das Kollektiv Ciao Now, dem Nikolas Darnst├Ądt (Regisseur), Laura Kirst (Kost├╝mbildnerin) und Sina Manthey (Szenenbild-Designerin) angeh├Âren, stellten sich diese Fragen und erkoren daraus die Welt von O – ihrem Wesen aus ODYSSEE. 

Vom H├Ârspiel zum Spielfilmdeb├╝t

Ausgehend von einer H├Ârspielproduktion realisierte das Kollektiv Ciao Now ├╝ber zwei Jahre und ohne F├Ârderung den Genre-Spielfilm ODYSSEE. Ein galaktisches Spektakel reich an fantastischen B├╝hnenwelten und inspirierenden Kost├╝men. Das Team arbeitete ohne F├Ârderung und lies sich nur von der Motivation treiben, das machen zu k├Ânnen, was sie wollten – ohne Limit, mit grenzenloser Fantasie und empowernder Zusammenarbeit. Sie erz├Ąhlen uns, wie sie das Absurde greifbar machten und abstrakte Gedanken und Welten in B├╝hnen- und Kost├╝mbild ├╝bersetzten.

O’s Kapsel | ┬ę Frieder Haller, Stephanie Pr├Âm

Schwarze Tunnel im Aufbau | ┬ę Sina Manthey

Die Kapsel im Aufbau | ┬ę Sina Manthey

Final im Film zu sehen | ┬ę Sina Manthey

Ciao Now: Die Arbeit im Theaterkollektiv am Filmset

In der aktuellen Podcastfolge beschreiben Nikolas Darnst├Ądt (Regisseur), Laura Kirst (Kost├╝mbildnerin) und Sina Manthey (Szenenbild-Designerin) ausf├╝hrlich den ausdauernden Prozess ihrer Reise. Sie schenken uns einen Blick in ihre Art des Machens und der Kreation. Mit ihrem Backround als Theatermacher*innen, nutzen sie andere Herangehensweisen, um ihre Visionen zu realisieren.

O im blauem Gewand | ┬ę Frieder Haller, Stephanie Pr├Âm

O begegnet sich im Raum der Erkenntnis | ┬ę Frieder Haller, Stephanie Pr├Âm
Fettbecken mit Wesen | ┬ę Sina Manthey
Fettbecken im Aufbau | ┬ę Sina Manthey


Unsere G├Ąste

Nikolas Darnst├Ądt
Regisseur
Crew United – LINK
Staatstheater Hannover – LINK
M├╝nchner Volkstheater – LINK

Laura Kirst
Kost├╝mbildnerin
Wikipedia – LINK
Staatstheater Hannover – LINK
M├╝nchner Volkstheater – LINK

Sina Manthey
Szenenbild-Designerin
Staatstheater Hannover – LINK
Webseite – LINK

Weiterf├╝hrende Links
Deutschlandfunk – Odyssee Mare Monstrum – H├Ârspiel nach Homers „Odyssee“ (Radiofeature) – LINK
ODYSSEE (Trailer) – LINK
Ciao Now-Kollektiv (Instagram) – LINK

Ähnliche Folgen
#50 | KI┬┤s in SciFi-Filmen: ÔÇ×Please make me a real boy?ÔÇť
#105 | Sci-Fi Kammerspiel: Produzieren mit Micro-Budget

Der deutschsprachige Genrefilm ist auf dem Vormarsch?! Stimmt das? Wenn man sich die aktuelle Serienlandschaft anschaut merkt man auf jeden Fall eine klare Tendenz in diese Richtung. Beispiele wie Babylon Berlin (ZDF), Dark (Netflix), 1899 (Netflix), Sl├Şborn Staffel 1/2 (ZDF), Barbarians (Netflix), Hausen (SKY), Dogs of Berlin (Netflix), How to sell drugs online (fast) (Netflix), Bad Banks (ZDF), zeigen, dass die Lust und die M├Âglichkeiten solche Geschichten umzusetzen immer gr├Â├čer wird und auch die deutsche Filmlandschaft solche Geschichten erz├Ąhlen kann.

Deutschsprachige Genrefilm / Genreserien

In dieser Folge des Indiefilmtalk Podcast reden wir mit Regisseur Christian Alvart ├╝ber den Genrefilm, seinen Weg zum Film und was ihn an dem phantastischen Genre so reizt. Christian gibt uns spannende Einblicke in die Arbeit an seiner neuen Serie Sl├Şborn Staffel 2 und wie sich die Wahrnehmung zu seiner Serie durch das reale Pandemiegeschehen ver├Ąndert hat. Zus├Ątzlich reden wir ├╝ber die Wichtigkeit des Netzwerkes f├╝r die Arbeit am Film und wie er die Entwicklung des deutschsprachigen Genrefilms in den letzten Jahren mitbekommen hat.

Genrefilm / Genreserie 2022
Sl├Şborn Staffel 2 | ┬ę ZDF und Syrreal Entertainment | Christian Alvart

Habt ihr die zweite Staffel von Sl├Şborn bereits gesehen? Wenn nicht, k├Ânnt ihr diese in der ZDF Mediathek finden – LINK

Unser Gast

Regisseur Christian Alvart | ┬ędpa / picture alliance / Daniel Reinhardt

Christian Alvart
Regisseur | Produzent | Drehbuchautor
Webseite: https://www.syrreal.net/

Ähnliche Folgen:
#45 | Lets talk about german genre Teil2
#37 | Genrefilme: Fantastisches in dunklen S├Ąlen
#87 | Deb├╝tfilm: Die Wichtigkeit des ersten Langfilms

Das erfolgreiche Produzieren eines Films mit einem geringen Budget ist immer ein schweres Unterfangen, welches mit einem hohen Ma├č an Kreativit├Ąt und Planung verbunden ist. Wenn der Film dann auch noch in den 80ern spielen soll und passende Kost├╝me und authentische Locations gefunden werden m├╝ssen, kann das Budget auch schneller aufgebraucht sein als gew├╝nscht.

Szene aus dem Film "Coup" von Regisseur Sven O. Hill
COUP | R: Sven. O. Hill

Das einem ein kompaktes Budget bei einem historischen Film aber nicht abschrecken sollte, zeigt Regisseur Sven O. Hill mit seinem Film „Coup“. Der Film, der eine spannende Hybridform aus Spiel-, Dokumentar- und Animationsfilm ist, feiert am 26.08.2021 seinen Kinostart und lief bereits bei den Hofer Filmtagen. Er erhielt zus├Ątzlich den Hessischen Filmpreis f├╝r den „Besten Spielfilm 2020“. Sven und sein Team setzten sein Debut mit einem Budget von unter 100.000 EUR um. In unserem heutigen Gespr├Ąch reden wir mit Sven ├╝ber seinen Produktionsweg. Wir reden ├╝ber den Weg zu einer authentischen Ausstattung und ├╝ber die Entscheidung seinen Deb├╝tfilm als einen Filmhybriden umzusetzen. Zus├Ątzlich werfen wir einen Blick auf die deutschsprachige F├Ârderlandschaft und reden ├╝ber M├Âglichkeiten f├╝r den Nachwuchsfilm.

Sven O. Hill
Regisseur
Crew United – LINK
IMDB – LINK

Ähnliche Folgen:
#105 | Sci-Fi Kammerspiel: Produzieren mit Micro-Budget

Weiterf├╝hrende Links:
Mehr zum Film „Coup“
Webseite – LINK
Kinotermine – LINK
Socialmedia – LINK

Podcast
2 STUNDEN
12. August 2021

Es gibt viele gute Filme. Aber welche Filme bleiben wirklich in den K├Âpfen h├Ąngen und beeinflussen unser filmisches Schaffen? Welche Filme bestechen besonders durch ihren herausragenden Schnitt, ihrer detaillierten Charaktere Ausarbeitung oder einer au├čergew├Âhnlichen ├ästhetik und gehen uns dadurch nicht mehr aus dem Kopf? Welche inspirierende Filme haben uns gepr├Ągt?

Folge 106 - Roundtable | Must have seen: Inspirierende Filme

In diesem Roundtable des Indiefilmtalk-Podcasts reden wir mit unseren G├Ąsten Regisseurin Shamila Lengsfeld, Regisseur Dominik Balkow und Regisseur Dieter Primig ├╝ber Filme die wir von ihrer Machart besonders spannend fanden und die man als Filmemacher*in „unbedingt“ einmal im Leben gesehen haben sollte. Wir schauen uns in unserer Runde Filme an, mit denen man sich mit verschiedenen Aspekten des Filmschaffens besch├Ąftigen kann.

Die G├Ąste und ihre mitgebrachten Filme:

Shamila Lengsfeld
Regisseurin
Webseite – LINK
Crew United – LINK

Vorgeschlagene Filme: Mad Max: Fury Road (2015) R: George Miller) | The Tree of Life (2011) R: Terrence Malick | Spider-Man: Into the Spider-Verse (2018) R: Peter Ramsey | Magnolia (1999) R: Paul Thomas Anderson | No Country for old Men (2007) R: Cohen Brothers

Dominik Balkow
Regisseur
Webseite – LINK
Crew United – LINK

Vorgeschlagene Filme: Mullholland Drive (2001) R: David Lynch | The Evil Dead/Tanz der Teufel (1981) R: Sam Raimi | Soy Cuba/I am Cuba (1964) R: Mikhail Kalatozov | Suspiria (1977) R: Dario Argento | Gambler (2006) Doku ├╝ber Regisseur Nicolas Winding Refn

Dieter Primig
Regisseur
Webseite – LINK
Crew United – LINK

Vorgeschlagene Filme: Once Were Warriors | Indien (1993) R: Paul Harather | Los ojos de Julia (2010) R: Guillem Morales | Train of life (1998) R: Radu Mih─âileanu | Seven Years in Tibet (1997) R: Jean-Jacques Annaud

Vorgeschlagene Filme von Yugen: Parasite (2019) R: Bong Joon-ho | La Hain (Hass) (1995) R: Mathieu Kassovitz | Die zw├Âlf Geschworenen – 12 Angry Men (1957) R: Sidney Lumet | Lost in La Mancha (2002) R: Louis Pepe, Keith Fulton | Memento (2000) R: Christopher Nolan

Ähnliche Folgen:
#99 Roundtable | Nolan’s Dream in a Dream
#93 | Crossover: Brainflicks meets Indiefilmtalk

Das produzieren des ersten Langfilms ist mit viel Arbeit und Schwei├č verbunden. Wenn dieser Film dann auch noch ein Science Fiction Film sein soll und daf├╝r ein authentisch aussehendes Raumschiffset gebaut werden muss, wird diese Arbeit nicht wirklich leichter. Wie kann ein Micro-Budget helfen?

Produzieren mit Micro-Budget - den Machern von "Das letzte Land" gelingt es.
Making-of „Das letzte Land“

Produzieren mit Micro-Budget

In unserem heutigen Gespr├Ąch reden wir mit Regisseur Marcel Barion und Produzent Johannes Bade ├╝ber ihren achtj├Ąhrigen Produktionsprozess f├╝r ihren Debutfilm „Das letzte Land“, welcher bereits bei zahlreichen Festivals aufgef├╝hrt wurde. Wir reden ├╝ber die anf├Ąngliche Idee zum Film und wie Marcel, Johannes und ihr Team an die Drehbucharbeit, den Bau der Kulissen und an die Produktion mit einem Micro-Budget herangegangen sind.

Szene „Das Letzte Land“

Wer mehr ├╝ber die Produktion von „Das letzte Land“ sehen m├Âchte findet auf der Webseite zum Film ein interessantes Logbuch, welches durch den Produktionsprozess f├╝hrt – LINK

UNSERE GÄSTE:

Marcel Barion
Regisseur und Drehbuchautor
Webseite – LINK

Johannes Bade
Regisseur und Drehbuchautor
Webseite – LINK

Ähnliche Folgen:
#26 Filmprojekt: Von Berlin nach Hollywood
#30 Let’s talk about German genre

Weiterf├╝hrende Links:
„Das letzte Land“ Kino-Termine – LINK
Vielfalt im Film – LINK

Panels & Talks
1:27 STUNDEN
11. M├Ąrz 2021

Der Writers Room – Hausen

Das Sky Original HAUSEN ist in einem Writers Room entstanden. Neben den beiden Headautoren Till Kleinert (Regisseur, Autor) und Anna Stoeva (Produzentin, Autorin) arbeiteten vier weitere Autor*innen im Kollektiv. Linus de Paoli, Erol Yisilkaya, Alexandra Schulz und Anett Gr├Âschner. Ein nicht ganz gew├Âhnlicher Prozess. 

Wie kann so etwas funktionierten? Wie bekommt man eine Struktur, eine Organisation in die Arbeit sechs kreativer K├Âpfe, die alle an einem Thema arbeiten. Insbesondere wenn diese Arbeit in einem teils digitalen B├╝ro stattfindet. Wie kann man die Aufgaben aufteilen und mit welchen Programmen l├Ąsst es sich arbeiten, um am Schreibtisch den ├ťberblick zu behalten? 

Live @ Master School Drehbuch

In der aktuellen Kooperationsfolge mit der Master School Drehbuch, sprechen wir mit Till Kleinert und Anna Stoeva genau dar├╝ber. ├ťber die Entstehung der Serie HAUSEN und die Arbeit im digitalen Writers Room. Au├čerdem erfahren wir, wie es zu der Idee f├╝r die Horrorserie kam und tauchen in die Tiefen des Storytellings ein. Wir lernen die Charaktere aus Sicht der Autoren kennen und bekommen spannende Einblicke in den Produktionsalltag sowie die verschiedenen Storylines.

Die Folge wurde am 2. Februar 2020 live mit ├╝ber 120 Zuh├Ârern per Videokonferenz produziert.

Till Kleinert
Autor, Regisseur
Crew United – LINK

Till Kleinert zeigte mit seinem Spielfilmdeb├╝t DER SAMURAI (2014) der deutschsprachigen Filmszene, dass es auch anders geht. In Eigenproduktion verwirklichte er den Genre-Filmstoff und feierte dessen Premiere auf der Berlinale. Zurzeit arbeitet er an seinem Langspielfilm TURN ON THE BRIGHT LIGHTS.

Anna Steova
Autorin, Produzentin
IMDB – LINK

Anna Stoeva die 2011 die Produktionsfirma Tanuki-Film gr├╝ndete, arbeitet seither an internationalen Produktionen in Moskau, Berlin und Sofia. Zurzeit entwickelt sie zwei Dokumentarfilmprojekte. Diese setzen sich mit der aktuellen COVID-19 Pandemie und deren Auswirkung auf unser privates Leben auseinander.

Weiterf├╝hrende Links: 

Hausen Serie bei Sky – LINK

Master School Drehbuch – LINK

Trailer – DER SAMURAI (2014) – LINK

Miro – Visual Collaboration Software – LINK

Anna Stoeva, Till Kleinert und Linus de Paoli waren schon ├Âfters bei uns zu Gast. H├Ârt einfach rein!

Till Kleinert und Anna Stoeva in #94 | Webserien: Working on HAUSEN

Anna Stoeva in DFFB Session | ÔÇťWhat is Showrunning?ÔÇŁ

Linus de Paoli in #42 | Subtil auffallen: Der Film als subversive Kunstform

Indiefilmtalk LIVE @ Master School Drehbuch – Die Zweite!

WRITING on HAUSEN

Am 02. Februar um 19.30 Uhr k├Ânnt ihr LIVE und in FARBE dabei sein, wenn Yugen Yah & Susanne Braun mit Till Kleinert (Regisseur, Autor) und Anna Stoeva (Produzentin, Autorin) ├╝ber ihre gemeinsame Arbeit als Headautoren des Sky Originals HAUSEN sprechen. Sie geben uns einen Einblick in die Entwicklung der Drehb├╝cher der Horrorserie, ihrer Charaktere und Storyb├Âgen. Anhand des Piloten erz├Ąhlen sie uns, wie der 6-K├Âpfige WritersÔÇÖ Room (Linus de Paoli, Erol Yesilkaya, Alexandra Schulz, Annett Gr├Âschner) aufgebaut wurde und welche Expertisen im Schreibprozess miteinander verschmolzen sind.

Du willst dabei sein? Dann melde dich formlos an unter: info@masterschool.de!

Weitere Informationen: https://masterschool.de

Till Kleinert zeigte mit seinem Spielfilmdeb├╝t DER SAMURAI (2014) der deutschsprachigen Filmszene, dass es auch anders geht. In Eigenproduktion verwirklicht er den Genre-Filmstoff und feiert dessen Premiere auf der Berlinale. Momentan arbeitet er an seinem Langspielfilm TURN ON THE BRIGHT LIGHTS.

Anna Steova gr├╝ndete 2011 die Produktionsfirma Tanuki-Film und arbeitet seither an internationalen Produktionen in Moskau, Berlin und Sofia. Zurzeit entwickelt sie zwei Dokumentarfilmprojekte, die sich mit der aktuellen COVID-19 Pandemie und deren Auswirkung auf unser privates Leben auseinandersetzten.

Newsletter

Indiefilmtalk UPDATE + Filmmakers Community

Werde Teil der Indiefilmtalk-Community und bekomme Updates zu neuen Folgen, Beitr├Ągen, Live-Talks und allem rund ums Filmschaffen. Vernetze dich mit anderen Filmschaffenden ├╝ber unsere Filmschaffenden-Community bei Discord. – Den Zugang erh├Ąltst du direkt nach der Anmeldung.

Um unsere Webseite optimal f├╝r dich zu gestalten verbessern zu k├Ânnen, verwenden wir Cookies. Durch die Weitere Nutzung unserer Seite stimmst du der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen findest du hier in unserer Datenschutzerkl├Ąrung.